Bye Bye Pille, Hallo (Haut-) Probleme!

Im Leben kommt ein bestimmter Zeitpunkt, an das Thema Verhütung relevant wird. So wird ein Termin bei der Gynäkologin / dem Gynäkologen vereinbart und als junges Mädchen ist man davor schrecklich aufgeregt. 

In den meisten Fällen, wenn der Arztbesuch die Intention verfolgt, sich etwas zur Verhütung verschreiben zu lassen, endet der Termin mit einem Rezept für die Anti-Baby Pille und wenig Aufklärung über hormonelle Verhütung.

Die Pille beeinflusst die Hormone und damit auch den gesamten Organismus. Denn Hormone spielen überall eine Rolle. Ob unseren Energiehaushalt, die Haut oder Emotionen - die Hormone steuern alles. Vor allem aber haben sie einen erheblichen Einfluss auf eine der fundamentalsten Funktionen: die Fruchtbarkeit.

 

Wieso verschreiben so viele Ärzt*innen die Anti-Baby-Pille? 

Die Einnahme ist unkompliziert und simpel. Außerdem fühlen sich die jungen Mädchen erwachsen und cool, wenn sie sagen, dass sie die Pille nehmen und der Handywecker täglich zur gleichen Zeit klingelt und die Pillenpackung gezückt wird. 

Ist wohl eine Form des Erwachsenwerdens, der Akzeptanz des weiblichen Körpers, der Empfindung von Lust und Sexualität und das “mit dabei sein wollen” in der Clique. 

Die Pille wird in Folge dessen also über Jahre regelmäßig genommen, ohne sich über deren Folgen im Klaren zu sein. Irgendwann kommt dann ein Punkt im Leben, an dem man entweder Absetzen möchte, da man sich auf die Familienplanung konzentrieren möchte oder man merkt, dass die Hormone nicht mehr gut für einen selbst sind und  man sich selbst und den Körper kennenlernt ohne hormonelle Einflüsse. 

Und dann kommt er, der aufregende Moment: die Pille und die Hormone werden abgesetzt. Die Erwartungen sind groß, Sorgen sind da, die Vorfreude auf ein hormonfreies Leben steigt. Nur leider trifft oft schnell Ernüchterung ein, denn es tut sich gar nichts. Periode bleibt aus, das Gefühl ist nicht anders, alles beim Alten.  Hormone brauchen einen längeren Zeitraum, um sich abzubauen und aus dem Körper zu verschwinden. Wie lang das dauert, kann einem kein Arzt der Welt versprechen oder gar beeinflussen. 

Eine große Angst, die viele vor dem Absetzen der Pille haben ist, dass es zu starken Hautproblemen kommt und die Pickel sprießen werden. 

Die Wahrscheinlichkeit, dass Akne nach dem Absetzen der Pille wieder auftritt ist höher, wenn Sie schon einmal da war, aber es bedeutet nicht, dass man dadurch vor Unreinheiten geschützt ist, wenn zuvor nichts war. 

Da aber auch viele Frauen ihre Haut gar nicht so richtig kannten vor der hormonellen Verhütung, kann es auch hier nach dem Absetzen zu Überraschungen kommen. Pickel können im Gesicht, am Haaransatz, den Armen, Schulter oder Rücken auftreten und erstmal hartnäckig sein.

Hierfür sei gesagt: geht zum Hautarzt Mädels und lasst euch helfen und habt Geduld. Der Hormonhaushalt muss erstmal wieder klar kommen und sich auf die Umstellung einstellen. Der Körper ist keine Maschine. 

 

Gründe für Hautprobleme nach Absetzen von Hormonen: 

Nach dem Absetzen kommt es zunächst zu einer Überproduktion von männlichen Hormonen, die für eine erhöhte Talgproduktion und daher auch Pickel und Unreinheiten sorgen. Das Absetzen der Pille bringt außerdem den Feuchtigkeitshaushalt der Haut aus dem Gleichgewicht und kann Hautirritationen und trockene Haut hervorrufen. Bis sich der Hormonhaushalt wieder eingestellt hat, kann man mit ein paar Veränderungen zumindest dagegen steuern und so für ein verbessertes Hautbild sorgen.

 

Tipps für eure Haut: 

regelmäßige aber sanfte Reinigung
Um den Bakterien den Nährboden zu nehmen und Schmutz von der Haut zu entfernen, ist eine sanfte Reinigung das A und O. 
Milde Zuckertenside und Reinigungsöle tun das auf die bestmögliche Art und Weise. Nämlich ohne den Säureschutzmantel der Haut zu belasten. Für eine reine und strahlende Haut sollte dieser intakt sein! 

 

Nicht ins Gesicht fassen. 
So schwer es umzusetzen ist, so wichtig ist es auch. Die Finger im Gesicht vermehren die Keime im Gesicht.  Dies gilt auch für das Pickel Drücken. Fast unmöglich, aber wirklich sinnvoll. Dadurch werden die Pickel noch schlimmer, die Haut wird verletzt und es entstehen noch tiefere Entzündungen und Narben.Geht lieber ins Kosmetikstudio und lasst die Unreinheiten Professionell entfernen. 

 

Antioxidantien – Hautbarriere stärken! 
Schütze deine Hautbarriere und unterstütze sie mit Hilfe von Antioxidantien wie Vitamin C oder E . Sie schützen die Haut zusätzlich vor äußeren Einflüssen und oxidativem Stress und verhindern somit das Entstehen von weiteren Unreinheiten!
 
Geduld haben ist die Devise!
Gebt eurem Körper die Zeit, die er braucht und sich nimmt. Bietet ihm genug Unterstützung, seid lieb zu ihm und entspannt. Irgendwann ist alles wieder im Gleichgewicht und ihr habt Haut so weich wie ein Babypopo ;)  

 

Eat your bears!

wenn ihr euren Körper auch von innen heraus mit Vitaminen und Nährstoffen unterstützen wollt, empfehlen wir euch unsere Hey Flawless Youth Vitamins. Die darin enthaltenden Ceramide und das Hyaluron sind ein super Booster für eure Haut und bieten Hilfe!

 

 

 

 



Entdecke unsere BESTSELLER