Schwangerschaftsvitamine - Was braucht mein Körper?

Diese Woche dreht sich bei uns alles um das Thema Schwangerschaft & Ernährung bzw. Nahrungsergänzung: Was darf ich essen? Was darf ich auf keinen Fall zu mir nehmen? Und welche sind die wichtigsten Schwangerschaftsvitamine? 

Erhöhter Nährstoffbedarf in der Schwangerschaft:

Die wichtigste Frage für werdende Mamis ist ob sich der Nährstoffbedarf in der Schwangerschaft verändert und für welche Nährstoffe ein erhöhter Bedarf notwendig ist. 
Die Antwort ist ganz einfach, denn für fast alle Nährstoffe besteht in der Schwangerschaft und sogar während der Stillzeit ein erhöhter Bedarf!
Die Bedarfssteigerung nimmt je nach Trimester zu.
So ist der vermehrte Nährstoffbedarf im 1. Trimenon noch bei ca. 100 kcal/Tag, im 2. Trimenon bei ca. 300 kcal/Tag, im 3. Trimenon bei 500 kcal/Tag, und während der Stillzeit sogar 500‑600 kcal/Tag. Das sind insgesamt ca. 77.000 kcal zusätzlich. 

Das klingt zunächst nach sehr viel aber man darf nicht vergessen, dass alle Nährstoffe den Fötus nur über die Plazenta erreichen können denn so gibt der mütterliche Blutkreislauf Nährstoffe und Sauerstoff an den Fetus ab.
Nährstoffe in der Schwangerschaft

Diese Schwangerschaftsvitamine sind besonders wichtig:

Wir wollen etwas Simplizität in das Informationschaos "Supplements in der Schwangerschaft" bringen und zeigen euch deshalb eine kurze Übersicht über Nutrients die in der Schwangerschaft besonders wichtig sind: ⁠

FOLSÄURE ⁠
Trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems und der Zellerneuerung bei. ⁠
➡️Supplementierung empfohlen ⁠

VITAMIN D⁠
Trägt zur Knochengesundheit von Mutter und Kind bei. ⁠
➡️Supplementierung stärksten empfohlen, da der Körper Vitamin D nicht selbst herstellen kann. ⁠

✨KALZIUM⁠
Wichtig für den Knochenaufbau des Kindes.⁠
➡️Supplementierung bei Mangel empfohlen ⁠

VITAMIN A
Wichtig für das Zellwachstum, Gewebe und Ausreifung der kindlichen Leber.⁠
➡️Supplementierung bei Mangel empfohlen ⁠
ACHTUNG: Supplementierung durch Nahrungsergänzungsmittel sollte auf jeden Fall ärztlich abgesprochen werden da eine Erhöhte Vitamin A Zufuhr schädlich sein kann. ⁠

VITAMIN C⁠
Stärkt das Immunsystem und baut das Bindegewebe von Mutter und Kind auf.⁠
➡️Supplementierung bei Mangel empfohlen ⁠

VITAMIN B6⁠
Trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei und spielt eine wichtige Rolle bei Eiweiß‑Stoffwechselvorgängen. ⁠
➡️Supplementierung bei Mangel empfohlen ⁠

VITAMIN B12⁠
Wichtig für die Blutbildung, eines der essentiellen Vitamine während der Schwangerschaft. ⁠
➡️Supplementierung empfohlen ⁠

JOD⁠
Jodmangel kann zu Entwicklungsstörung des Kindes führen.⁠
➡️Supplementierung bei Mangel empfohlen ⁠

EISEN
Durch die vermehrte Blutbildung in der Schwangerschaft ist der Eisenbedarf deutlich erhöht. ➡️Supplementierung bei Mangel empfohlen ⁠

ZINK⁠
Wichtig für die Zellteilung ⁠
➡️Supplementierung bei Mangel empfohlen ⁠

✨MAGNESIUM⁠
Trägt zu einer normalen Muskelfunktion bei.⁠
➡️Supplementierung bei Mangel empfohlen ⁠

✨Docosahexaensäure (DHA)⁠
Wichtig für die normale Sehfunktion und kognitive Entwicklung des Kindes⁠
➡️Supplementierung bei Mangel empfohlen ⁠

Was dein Körper in der Schwangerschaft braucht

Welche Nahrungsergänzungsmittel sollte man in der Schwangerschaft nicht nehmen?

Generell ist eine ausreichende Versorgung mit allen Vitaminen und Nährstoffen während der Schwangerschaft sehr wichtig. Experten raten dennoch zur Vorsicht, wenn es um die Supplementierung bzw. Überdosierung von Vitamin A und Vitamin D geht. So soll die Einnahme von täglich mehr als 3 mg Vitamin A das Risiko von Fehlbildungen erhöhen. Eine Überdosierung von Vitamin D hingegen, kann Studien zufolge das Risiko von Nahrungsmittelallergien beim Kind erhöhen.

Biotin während der Schwangerschaft

Die Versorgung mit Biotin während der Schwangerschaft ist durchaus wichtig, da Biotin an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt ist. So ist eine Supplementierung nicht schädlich für das Ungeborene. Wenn du mehr über Biotin erfahren möchtest dann klicke hier.

Melatonin während der Schwangerschaft

Melatonin in der Schwangerschaft oder während der Stillzeit zu supplementieren wird laut Experten nicht empfohlen. Dennoch gibt es keine Hinweise darauf, dass es eine ernsthafte Gefahr für das Ungeborene darstellt.

Unsere Vitamine für deine Schwangerschaft

Wir werden sehr oft gefragt, ob man unsere Bärchen während der Schwangerschaft und Stillzeit nehmen kann. Grundsätzlich ja ‑ alle unsere Vitamins können weiterhin eingenommen werden. Allerdings empfehlen wir: Wer schwanger ist oder stillt, sollte vor der Einnahme mit einer Ärztin/einem Arzt sprechen. 
Für diejenigen, die wissen, dass sie die benötigten Vitamine supplementieren müssen, aber nicht auf Tabletten oder Kapseln zurückgreifen wollen, haben wir allerdings genau das richtige: 

⚡️One Bear A Day Immun Boost Vitamins 
Unsere Immun Boost Bärchen enthalten 7 lebenswichtige Vitamine, die vor Allem Mamis den nötigen Multivitamin‑Kick für jeden Tag geben! Unsere Bärchen enthalten: Vitamin A, Vitamin B6, Vitamin B12, Vitamin C, Vitamin D, Vitamin E und Niacin. 

🍎Trust your Gut Apple Cider Vinegar Vitamins 
Unsere Apfelessig Vitamins beinhalten vor allem Folsäure, Jod, Vitamin B6, Vitamin B12, Rote‑Beete‑Saftpulver, Granatapfelsaftpulver und unser Power Ingredient Apfelessigpulver. Perfekt für werdende Mütter und Veganer/innen! 

💖Ah‑Mazing Hair Vitamins
In unseren Hair Vitamins ist Biotin erhalten, welches zusätzlich durch Vitamin B5, Vitamin B6, Vitamin C, Vitamin E, Zink, Folsäure  und hochwertiges Kokosnussöl ergänzt wird. Ideal für werdende Mamis, da in der Schwangerschaft oft auch Haarausfall auftreten kann.

Diese drei Bärchen Sorten sind also perfekt auf den Nährstoffbedarf in der Schwangerschaft und Stillzeit abgestimmt! Also fragt auf jeden Fall bei eurer Ärztin/eurem Arzt  nach eurem individudellen Bedarf und probiert die Bärchen dann am Besten gleich aus! 

Wenn du gerne mehr zum Thema, welche Vitamine für Kinder wichtig sind wissen möchtest, dann klicke hier.

Immun Boost in der Schwangerschaft

You do you!

An dieser Stelle ist es wichtig zu erwähnen, dass das alles nur Empfehlungen sind. An alle werdende Mamis: Lasst euch von eurer Ärztin/eurem Arzt  oder eurer Hebamme beraten. Diese können mit einer Blutanalyse genau feststellen, was ihr supplementieren solltet und was nicht. Denn jeder Körper ist individuell, reagiert anders und benötigt andere Nährstoffe!
Und das ist doch auch das schöne daran!

Also lasst euch auf keinen Fall verrückt machen von den Unmengen an Informationen und macht genau das, was ihr für richtig empfindet! Bleibt euch treu und genießt die Zeit in der Schwangerschaft! Denn bei genau einer Sache sind doch alle Mütter einig: Das größte Glück der Welt ist auf dem Weg!