Ceramide sind hauteigene Lipide (sozusagen Fette), die sehr wichtig für die Hautstruktur sind. Man kann sie in allen vier Schichten der Epidermis der Haut vorfinden. Die Funktion von Ceramiden kann man sich wie Leim vorstellen, da sie die Oberflächenzellen der Haut miteinander verbinden und zusammenhalten. Auch schützen Ceramide vor Umwelteinflüssen, Bakterien und anderen Faktoren, denen die Haut ausgesetzt ist. Berichten Zufolge können Ceramide die Haut vor Allergenen und anderen Hauterkrankungen schützen. Erfahre hier alles über unseren Power-Inhaltsstoff!

Was genau sind Ceramide eigentlich und warum sind sie so wirksam?

Um es einfach auszudrücken: Ceramide sind bestimmte Fette, auch Lipide genannt, die natürlich in unserer Haut vorkommen und vom Körper produziert werden. Genauer gesagt bilden sie ungefähr 50 bis 60 Prozent unserer Hautzusammensetzung. Sie bauen unsere Hautbarriere auf und versorgen unseren Teint mit Feuchtigkeit. Die Funktion von Ceramiden kann man sich wie Leim vorstellen, da sie die Oberflächenzellen der Haut miteinander verbinden und zusammenhalten. Auch schützen Ceramide vor Umwelteinflüssen, Bakterien und anderen Faktoren, denen die Haut ausgesetzt ist. Berichten Zufolge können Ceramide die Haut auch vor Allergenen und anderen Hauterkrankungen schützen.

Diese Lebensmittel enthalten Ceramide

Jetzt, wo wir gesehen haben, wie wichtig Ceramide für die Haut sind, stellt sich die Frage, ob man Ceramide auch über die Ernährung aufnehmen kann. 

Und das kann man tatsächlich: In Eiern, Spinat aber auch Sojabohnen sind Ceramide enthalten. Jedoch reicht dies allein nicht aus, um sein Ceramide Level langfristig aufrecht zu erhalten. Eine Supplementierung ist demnach empfehlenswert. 

Welche Wirkung hat die Einnahme von Ceramiden?

Die Einnahme von dem patentierten Phytoceramide-Komplex hilft, den Ceramidegehalt der Haut wiederherzustellen. Ceramide sind ebenso unverzichtbar für eine geschmeidig-glatte Haut wie Kollagen. Zusammen mit Kollagen bilden Ceramide unsere Hautstruktur. Ceramide schützen dabei die Haut vor Feuchtigkeitsverlust und schädlichen Umwelteinflüssen. Mit zunehmendem Alter aber nimmt deren natürliche Produktion ab. Es spendet Feuchtigkeit und schützt die Haut davor ihre Elastizität und Festigkeit zu verlieren. Außerdem werden die Poren gestrafft und das Hautbild wird sichtbar verfeinert. Unser Produkt Hey Flawless Youth Vitamins wurde speziell entwickelt, um die Elastizität, Spannkraft und Feuchtigkeitsversorgung der Haut zu verbessern und so eine jugendliche Frische zu erhalten und die natürliche Schönheit von innen zu unterstützen.

Dr. med. Anne Latz

"Der natürliche Ceramidspiegel der Haut sinkt bereits ab dem 25. Lebensjahr. Die Haut wird trocken und verliert Spannung. Dann macht es Sinn, den Ceramid-Gehalt der Haut von innen heraus zu verbessern. Empfindliche und trockene Hauttypen profitieren dabei am meisten von der Supplementierung."

ALLE FRAGEN RUND UM CERAMIDE

Wie oft sollte ich Ceramide einnehmen?

In der Regel sind nach zwischen sechs bis acht Wochen regelmäßiger Einnahme erste Ergebnisse sichtbar. Wir empfehlen bei allen Produkten eine regelmäßige und langfristige Einnahme, um optimale und dauerhafte Ergebnisse zu erzielen.

Wie viel Ceramide sollte man einnehmen?

Wie hoch die Verzehrsempfehlung ist, kannst du beim jeweiligen Produkt nachlesen. Bei unseren Hey Flawless Youth Bärchen beträgt die Verzehrsempfehlung bei 2 Bärchen am Tag. Das sind 70 mg Ceramide.  

Kann man zu viel Ceramide einnehmen?

Es sind kaum Nebenwirkungen bei einer Einnahme von Ceramiden bekannt. Denn Ceramide eignen sich nicht nur als Anti-Aging Mittel, sondern kann auf jeden Fall für empfindliche oder erkrankte Haut eingesetzt werden. Allerdings hängt dies von den Begleitstoffen ab, die in dem Produkt ebenfalls enthalten sind ab. Deswegen geben wir immer gerne als Tipp die Inhaltsstoffe zu beachten.

ÜBER 100.000 ZUFRIEDENE KUND:INNEN

Studien zur Wirksamkeit von Ceramiden

Wir stellen euch die folgenden wissenschaftlichen Studien zur allgemeinen Information zur Verfügung. Die darin erzielten Ergebnisse müssen nicht unbedingt bei allen Personen eintreten. Klickt gerne auf die entsprechenden Links, um genauere Infos zu erhalten.

 

Die Rolle von Ceramiden in der Homöostase der Haut und bei entzündlichen Hauterkrankungen

Hier geht es um das Verständnis von Ceramiden und ihren Zusammenhang mit entzündlichen Hautkrankheiten.

Ceramide und die Hautfunktion

Es geht darum, dass bei den meisten Hautkrankheiten, welche durch eine geschädigte Hautbarriere hervorgerufen wurden, ein verringerter Ceramidgehalt vorliegt.

UNSERE BÄRCHEN MIT CERAMIDEN: