Coenzym Q10 wird aufgrund seiner Verwendung in Schönheits- und Kosmetikprodukten immer beliebter. Erfahre hier, was es ist und welche Vorteile Q10 hat.

Was ist Q10?

Coenzym Q10 oder auch Ubichinon genannt, ist ein Vitaminähnlicher Stoff und ein fettlöslicher Antioxidant, welcher besonders wegen seiner Anti-Aging Wirkung beliebt ist. Q10 wird teilweise auf natürliche Weise vom menschlichen Körper selbst produziert, muss jedoch zusätzlich über die Nahrung aufgenommen werden.

Welche Wirkung hat Q10 auf den Körper??

Das Coenzym erfüllt verschiedene Aufgaben im menschlichen Körper. Unter anderem wirkt es antioxidativ und schützt so die Zellen vor freien Radikalen und arbeitet eng zusammen mit Vitamin C und Vitamin E. Darüber hinaus spielt es außerdem für die Energiegewinnung eine große Rolle und stärkt somit Nerven, Herz und Muskeln.

Wirkung von Q10 auf die Haut

Q10 ist besonders in der Hautpflege Branche wegen seiner Anti-Aging Wirkung beliebt. So regt es die Zellerneuerung an, wirkt entzündungshemmend, stärkt das Bindegewebe und bekämpft auch freie Radikale, welche ausschlaggebend für Hautalterungsprozesse sind.

Weitere gesundheitliche Vorteile von Q10

Bluthochdruck: Q10 wird nachgesagt eine blutdrucksenkende Wirkung zu haben. So konnte in verschiedenen Studien tatsächlich durch die Einnahme von Q10 der Blutdruck von Patienten gesenkt werden. 

Migräne: Auch beim Kampf gegen Migräne konnte das Coenzym viele Erfolge leisten. Hochdosiert so soll es Migräneattacken reduzieren, Schmerzen lindern und die Länge einer Attacke verkürzen, in dem die Entstehung von Entzündungen in den Blutgefäßen beeinflusst werden.

Kinderwunsch: Q10 soll nicht nur Studien zufolge die Chancen einer Schwangerschaft erhöhen indem es die Eizellqualität verbessert, sondern ebenfalls das Risiko einer Schwangerschaftsvergiftung senken. Doch nicht nur Frauen können von der Einnahme im Falle eines Kinderwunsches profitieren. So konnte auch bei Männern beispielsweise eine Verbesserung der Beweglichkeit der Spermien beobachtet werden.

Sportliche Leistungsfähigkeit: Q10 ist unter Sportlern äußerst beliebt. So ist es essentiell für die Mitochondrien, damit diese in den menschlichen Zellen Energie herstellen können. Mitochondrien sind kleine Gebilde in Zellen, welche für Stoffwechselprozesse und Energiegewinnung von Bedeutung sind.

Alterung: Der Hauptgrund für vorzeitige Alterung oder auch Alterungsprozesse im Allgemeinen sind sogenannte freie Radikale. Q10 wirkt jedoch antioxidativ und schützt somit unsere Zellen vor diesen freien Radikalen. Q10 ist also ein echtes Anti-Aging Wunder.

Gehirnfunktion: Doch auch für die Gehirnfunktion ist die Einnahme von Q10 von Vorteil. So versorgen die Mitochondrien in den Zellen ebenfalls das Gehirn mit Energie und verbessern so die Gehirnfunktion.

Symptome eines Q10 Mangels

Ob es tatsächlich einen Ubichinon Mangel gibt, darüber sind sich Experten uneinig. Klar ist, die Q10 Produktion nimmt mit zunehmendem Alter stetig ab. Die Folge ist, wir verlieren mit dem Alter immer mehr Energie und schützen unsere Zellen weniger vor freien Radikalen. So könnte beispielsweise eine Supplementierung von Q10 im Alter, das allgemeine Wohlbefinden verbessern. Mögliche Symptome eines “Mangels” sind: Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Muskelschwäche, Herzklopfen sowie eine schlechte Wundheilung.

Was ist der Unterschied zwischen Enzym und Coenzym?

Enzyme sind Moleküle welche Reaktionen in den menschlichen Zellen beschleunigen. Sie sind absolut essentiell und an einer Vielzahl wichtiger Funktionen beteiligt. So teilen sie beispielsweise Moleküle, damit diese leichter vom Körper aufgenommen werden können. Coenzyme hingegen binden an Enzymen und sind notwendig für die Aktivität des Enzyms. Ohne Enzyme können Coenzyme nicht funktionieren.

Lebensmittel mit Coenzym Q10

Coenzym Q10 kann auf ganz natürliche Weise über die Nahrung aufgenommen werden. Folgende Lebensmittel enthalten das Vitamin: Speiseöle, Hülsenfrüchte, Soja, Nüsse, Fisch, Eier, Aubergine, Brokkoli und Spinat.

Auch unsere neuen I Am Woman Menopause unsere Born This Way und auch unsere Stop The Clock Vitamins enthalten das Coenzym Q10 und regen so die Zellerneuerung an und straffen das Bindegewebe. Außerdem wird die Wirkung zusätzlich durch Kollagen und Vitamin C verstärkt. Überzeuge dich selbst!

Was ist der Unterschied zwischen Ubiquinon und Ubiquinol?

Coenzym Q10 weist zwei verschiedene Formen aus: Das Ubiquinon, welches die oxidierte Form von Q10 ist und das sogenannte Ubiquinol, bei dem es sich um eine reduzierte Form handelt. Oft kommt es zu Diskussionen, welches Q10 denn nun das bessere wäre. Experten sind sich bei dieser Frage einig: Beide sind gleichermaßen gut. So wird Q10 im Körper so oder so in verschiedene Formen verwandelt. Wer also Ubiquinol zu sich nimmt, bei dem wird es im Körper zu Ubiquinon verwandelt und umgekehrt. Das einzige was diese beiden Formen unterscheidet, sind ihre Funktionen. Während Ubiquinon für die Energiegewinnung verwendet wird, wirkt Ubiquinol als Antioxidant.

NASSIM JAMALZADEH:

"Wie ihr sieht ist Q10 vor allem für die Frau nicht mehr wegzudenken. Sei es als Anti-Aging Mittel, aber auch für den Kinderwunsch kann Q10 eingesetzt werden und dessen Wirkung sollte auf keinen Fall unterschätzt werden."

Alle Fragen rund um Q10

Welche Nebenwirkungen hat Coenzym Q10?

Bei einer starken Überdosierung von über 500 mg pro Tag kann es zu Nebenwirkungen wie Appetitlosigkeit, Magenprobleme, Unwohlsein oder auch Hautausschläge kommen. Bei geringeren Mengen sind jedoch kaum Nebenwirkungen bekannt.

Wie viel Q10 sollte man pro Tag zu sich nehmen?

Die Empfehlungen reichen von 30 mg-300 mg abhängig davon, ob Q10 gegen ein akutes Problem eingenommen werden soll oder einfach als tägliches Nahrungsergänzungsmittel. Wenn Q10 gegen Migräne eingenommen wird, liegen die Empfehlungen bei 300-400 mg.

Kann es zu einer Überdosierung von Q10 kommen?

Ja, zu hohe Dosierungen, welche weit über den empfohlenen Mengen liegen, können verschiedene Nebenwirkungen haben wie z.B. Kopfschmerzen oder auch Übelkeit.

Darf ich Q10 zusammen mit Blutverdünnern einnehmen?

Nein, Q10 (Ubichinon) sollte nicht zusammen mit Blutverdünnern eingenommen werden. Besonders keine hohe Dosierungen, da Coenzym Q10 ebenfalls verdünnend wirkt.

Wie lange sollte man Q10 einnehmen?

Experten empfehlen Coenzym Q10 mindestens 1-3 Monate einzunehmen, da es in der Regel etwas so lange braucht, bis der Körper wieder genug Q10 aufgenommen hat. Es spricht jedoch auch nichts dagegen Q10 langfristig einzunehmen.

Wie kann der menschliche Körper Coenzym Q10 selbst herstellen?

Coenzym Q10 kann vom menschlichen Körper üblicherweise in den Leberzellen selbst hergestellt werden. Damit der Körper Q10 selbst herstellen kann, benötigt er allerdings bestimmte Aminosäuren sowie eine Reihe an B-Vitaminen.

ÜBER 500.000 ZUFRIEDENE KUND:INNEN

Studie zur Wirksamkeit von Coenzym Q10

Wir stellen euch die folgenden wissenschaftlichen Studien zur allgemeinen Information zur Verfügung. Die darin erzielten Ergebnisse müssen nicht unbedingt bei allen Personen eintreten. Klickt gerne auf die entsprechenden Links, um genauere Infos zu erhalten.

Coenzym Q10-Supplementierung zur Prophylaxe bei erwachsenen Patienten mit Migräne - eine Metaanalyse

Dies ist ein Überblick über die Wirkung von Coenzym Q10 auf die Verringerung des Schweregrads, der Häufigkeit der Migräneanfälle und der Dauer der Kopfschmerzen bei erwachsenen Migränepatienten.

 

Coenzym Q10 bei Herz-Kreislauf- und Stoffwechselkrankheiten: Aktueller Stand der Problematik

Dies ist ein Überblick über die Rolle von CoQ10 bei Bluthochdruck und anderen Herzerkrankungen.

 

Unsere Bärchen mit Q10

Folge uns auf Instagram